Suche

borderlessgraz

BORDERLESS:Flüchtlingshilfsaktion

Kategorie

aktuelle Projekte

OFFENER BRIEF an Minister Sobotka

offener-brief-zivilgesellschaft

Franz Schabhüttl, der Leiter des Flüchtlingslagers Traiskirchen, hat in der Zeitschrift News vom 8.10.16 die Hilfsleistungen der Zivilgesellschaft im letzten Jahr als unnötig zurückgewiesen – es habe Überfluss und kein Mangel geherrscht.

Die Initiativen der Zivilgesellschaft haben sich heute in einem offenen Brief an Minister Sobotka gewandt und verlangen eine Distanzierung von Schabhüttls diffamierenden Aussagen …

Zum lesen bitte hier klicken!

WAS TUN, WENN FREUNDiNNEN VOR DER ABSCHIEBUNG STEHEN?

Wir danken unseren Freundinnen von Border Crossing Spielfeld für diese wichtigen Infos:

Der Menschenrechtgerichtshof in Straßburg kann Abschiebungen in letzter Minute verhindern, auch wenn Eure FreundInnen schon abgeholt wurden.

Wenn der EGMR eine Interim Measure erlässt, muss Österreich die Abschiebung aufhalten. Dazu ist es notwendig, dass das Ansuchen an den EGMR rechtzeitig gestellt wird. Schon mindestens 3 Abschiebungen wurde so in den vergangenen 2 Wochen gestoppt. Zwei Anträge wurden von der Diakonie erfolgreich eingebracht.
Hanadi, Waleed und Khaled aus Langenzersdorf wurde das Wochenende zum Verhängnis. Sie wurden am Montag noch vor einer Entscheidung des Menschenrechtgerichtshof nach Zagreb abgeschoben.
Teilt den RechtsberaterInnen Eurer FreundInnen SOFORT nachdem sie abgeholt wurden mit, dass eine Interim Measure schon mehrmals Erfolg hatte. Aber auch schon 1-2 Wochen vor dem drohenden Abschiebetermin sind Anträge möglich. Jede Stunde zählt …

1

Couragette 2016

Voriges Jahr wurden wir für unsre Volunteer-Arbeit mit der „Couragette“ ausgezeichnet und möchten darauf hinweisen, dass die Grazer Grünen auch dieses Jahr die „Couragette“ vergeben für besondere Projekte von zivilgesellschaftlich engagierten Personen, Vereinen, Schulklassen oder Organisationen. Ihr habt noch bis 5. November 2016 Zeit eure Projekte/Vereine/Initiativen einzureichen – oder jemanden zu nominieren

Mehr Infos dazu: https://graz.gruene.at/couragette

1

 

MOSAWER needs our help!

Hallo allerseits! Kennt ihr Mosawer?

1Mosawer ist zwei Jahre alt und ist im Herbst 2015 aus Afghanistan geflüchtet. Leider ist sein Herz nicht so gewachsen wie es sollte, daher ging es Mosawer nicht so gut. Inzwischen hat Mosawer schon einpaar Operationen überstanden, die letzte – große – im Mai und jetzt wieder eine im Oktober. Mehr Infos zu Mosawer hier! 

Unsere Freundinnen vom Graz:Spendenkonvoi Angelika und Ulrike haben nun endlich für die Familie die so dringend notwendige Wohnung (5min vom LKH entfernt) gefunden da der Aufenthalt im Asylquartier (vor allem nun im Winter) lebensbedrohend ist. Da sich die Familie noch in der Grundversorgung befindet, benötigt sie ein wenig finanzielle Unterstützung für den Start und der Zeit, in der sie sich in Grundversorgung befinden.

Wer also gerne mithelfen möchte, bitte um einen kleinen finanziellen Beitrag:
Graz:Spendenkonvoi
Verwendungszweck: MOSAWER
IBAN: AT71 1420 0200 1096 3541
BIC: EASYATW1

Bitte helft uns helfen, damit sich Mosi in Ruhe und ohne Stress von seinen bisherigen Operationen erholen kann, denn weitere folgen noch in den nächsten Jahren.

Herzlichen Dank!

STELLUNGNAHME an LH Schützenhöfer

Die Republik die nach rechts rückt!

Mit verschiedenen Vereinen, Volunteer-Initiativen und auch Privatpersonen beziehen wir gemeinsam Stellung zu den Aussagen von Herrn Landeshauptmann Schützenhöfer beim Kongress „Österreich 22“ – vom Freitag, 21. Oktober 2016, Kleine Zeitung – Artikel: „Die Republik (in) die alle wollen“

Die Aussagen von TeilnehmerInnen beim Kongress „Österreich 22“ in Graz lassen in vielfacher Hinsicht aufhorchen. Endlich wurde das Thema Integration von PolitikerInnen und WissenschafterlInnen gemeinsam beleuchtet und nicht nur die derzeitige Situation, sondern auch die Versäumnisse der Vergangenheit besprochen. Aufgabe der Politik sollte es in dieser Frage sein, die derzeitig spür- und erlebbare Polarisierung überwinden zu helfen, wie Prof. Benedek ganz richtig feststellte.

Keineswegs integrationsfördernd und brückenbauend ist es, ganze Bevölkerungsgruppen mit dem Amokfahrer aus Graz gleichzusetzen, oder HelferInnen, die sich jahrelang in Integrationsprozessen aktiv einbringen und hierfür vielfach ihre private Zeit investieren, um ein offenes und solidarisches gesellschaftliches Klima zu fördern, zu diffamieren.

Weiterlesen … 

MARIAM & TAGLEB

Nun heißt es: #UNTERSCHREIBEN #TEILEN
Helft mit, Mariam und Tagleb sollen bleiben!

Die Geschichte zu Mariam & Tagleb hier lesen – bitte klicken!

Zur Petition: https://www.openpetition.eu/at/petition/online/bleiberecht-fuer-mariam-und-tagleb-bis-frieden-in-syrien-einkehrt

1.jpg

Aus Fremden wurde Familie

Sehr geehrter Herr Innenminister Wolfgang Sobotka,

momentan fällt es uns extrem schwer, auch nur einen klaren Gedanken zu fassen und durch den Tränenvorhang durchzublicken.

Seit Mitte Jänner wohnen nun schon Mariam Alaskr Alkhalifa und ihr Mann Tagleb Alahmad Djammas bei uns in unserem Haus. Als Eltern wollten wir unseren Kindern stets vorleben, wie wichtig es ist, sich für andere einzusetzen, Menschlichkeit zu zeigen und nicht mit Scheuklappen durchs Leben zu gehen. Wir fühlten uns irgendwie verpflichtet, unseren Staat, der die Menschen auf einer Welle Solidarität hier in unserem wunderschönen Land empfangen hat, zu unterstützen und unseren kleinen Beitrag dazu zu leisten. Wir sind keine Sozialromantiker, uns ist schon klar, dass Österreich und Deutschland nicht alleine die ganze Last stemmen können. Aber diese Menschen sind jetzt nun mal hier und nun sollten wir sie fair und menschenwürdig behandeln. Die Willkommenskultur hat noch lange kein Ende gefunden, sie hat nur einen gewaltigen Dämpfer bekommen, von dem sie sich aber wieder erholen könnte.

Weiterlesen „Aus Fremden wurde Familie“

Fahrkarten spenden & Mobilität schenken

Die erste Fahrkartenspendenbox hat ihren Platz gefunden. Hier könnt ihr Fahrkarten für unsere Schützlinge spenden. Zur Schule, zum Arzt, zum Einkaufen, zum Kindergarten, zur Behörde oder einfach mal nur in den Park oder zum Ausflug– ohne Ticket ist das unmöglich. Deswegen kommt bei „Ernas Enkelin“ am Schillerplatz 3, 8010 Graz vorbei und schenkt durch eure Fahrkarte Mobilität. Wir bemühen uns um weitere Standorte und freuen uns, wenn ihr uns auch da helft, diese zu finden. Meldet euch bei uns!

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑