Schon vorige Woche bekamen wir die Information, dass eine Familie Hilfe benötigt. Es hieß von unserer Kontaktperson „bitte kommt schnell, ich weiß nicht wie lange sie noch zu essen haben.“


Eine wundervolle Familie mit 2 Mädchen und einem Jungen empfing uns sehr herzlich. Sajra und Agnes besuchten die Familie und versuchten heraus zu finden, was neben Lebensmitteln noch dringend benötigt wird. 

Wir kamen wieder – mit tollen Sachen und vor allem auch Spielzeug. Tagelang versuchten wir alles was benötigt wird zusammen zu bringen, von Kleidung bis zu Mehl und Shampoo. Natürlich auch Spielautos, Stifte und Malbücher.

Schon an der Türschwelle konnte man den Geruch von Kuchen riechen. Die Familie, vor allem die Kinder freuten sich sehr. Sie machten sich sehr viel Mühe, uns herzlich zu empfangen, haben mit dem bisschen, was sie haben,in ihrer Einzimmerwohnung einen Kuchen gebacken und frisch gepressten Saft vorbereitet. Auch ein Abendessen wurde für uns vorbereitet – Wir mussten leider weg, aber auf keinen Fall ohne das selbstgemachte Dürüm.

Wir sind überwältigt von der Herzlichkeit und der Willkommenskultur unserer neuen MitbürgerInnen in Graz.

(Sajra Burnic)

ff

Advertisements