Am Samstag schlossen wir uns mit einer großer Menge Hilfsgütern unseren KollegInnen vom Graz:Spendenkonvoi an, um an die slowenisch/ kroatische Grenze bei Dobava zu fahren. Vor Ort erwartete uns ein Freiwilligen-Team, das die Flüchtenden am Bahnhof versorgt und unsere Spenden sehr gut brauchen konnte.

An der österreichischen Grenze wurde geschmunzelt. Warum? Unser Multi-Kulti Team im Auto war eine österreichisch-bosnisch-kurdisch-türkisch-deutsche Mischung.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

Advertisements